F-Jugend erneut erfolgreich

Am Sonntag, 02.02.2014 gastierte die F-Jugend in der Rheinlandhalle/ Mülheim-Kärlich zur dritten Runde der Hallenkreismeisterschaft. Im ersten Spiel gegen die JSG Lay kamen die Jungs erst in „Tritt“, nachdem man der Mannschaft aus Lay die ersten Torchancen überlies, die gut vereitelt wurden. Dann hatte man den Gegner im Griff. Philipp schloss eine feine Kombination zur verdienten 1:0 Führung ab. Die Chancenauswertung war das einzige Manko, so blieb es bei diesem Ergebnis. Im zweiten Spiel wartete die TUS aus Kettig.

Auch hier ließen die Jungs nichts anbrennen. Aus der kompakten Abwehr um Nils, Linus, Julian und Keeper Andre ging es munter nach vorne. Kjell und Philipp bemühten sich den Ball laufen zu lassen. Mal fehlte an dem Sonntag Morgen die Präzision, oder der Ball blieb in der vielbeinigen gegnerischen Abwehr hängen. Natürlich blieben die Jungs am Drücker und so konnte Philipp die 1:0 Führung erzielen, ehe Kjell für den 2:0 Endstand sorgte. FC Metternich hieß der Gegner in Spiel Nummer 3. Auch hier das gleiche Bild – die SVN-Junioren machen das Spiel, der Gegner beschränkt sich auf die Verteidigung. Mit einem schönen Schuss konnte wiederum Philipp für die 1:0 Führung sorgen. Abwehr-Chef Nils hielt jetzt nichts mehr hinten. Immer wieder schaltete er sich mit nach vorne ein um Kjell und Philipp zu unterstützen. Nach einer Ecke für uns standen wir leider hinten so „blank“ wie das berühmte Scheunentor. Diese Konterchance nutzte Metternich zum 1:1 Ausgleich. Im Gegenzug eilte Nils wieder mit nach vorne, über die rechte Seite, kochte seinen Gegenspieler so derart ab, dass die Trainer Lust auf ein Frühstücksei bekommen hatten, spielte einen gepflegten Doppelpass und erzielte die 2:1 Führung. Sauber! Abpfiff. Gewonnen. Das letzte Spiel ging gegen die SG 2000 Mülheim-Kärlich. Auch hier gibt es einzig die Chancenverwertung und kleine Konzentrationsfehler zu bemängeln. Philipp erzielte wieder den verdienten Siegtreffer zum 1:0 Endstand. 4 Spiele, 4 Siege, 1 Gegentreffer. Zwar fehlte was der spielerische Glanz, aber sonst alles gut.
Für den SVN im Einsatz waren: Andre Mangelmann, Nils Pompetzki, Linus Sievers, Julian Bumblies, Kjell Weßler, Philipp Kesselheim, Lukas Gavor und Paul Klöckner.

Vielen Dank an unsere Partner von