Umbau Südspitze gestartet: Aus roter Asche wird grüner Rasen

SVN nimmt Abschied von der alten Werther Kampfbahn

Zugegeben, etwas wehmütig konnte man schon werden, als es am letzten Wochenende hieß, Abschied zu nehmen vom altehrwürdigen Hartplatz auf der Niederwerther Südspitze. So viele tolle kampfbetonte Partien, so viele Fußball-Flutlicht-Abende, so viele Siege, auch wenn der Gegner Favorit war – einfach bodenständige und ehrliche Kreisligaromantik nach echter Werther Art.

Seit Montag nun rollen im „Stadion off’m Kopp“ die Bagger. Keine zwei Jahre, nachdem im Verein die Idee geboren wurde, für eine erfolgreiche Zukunft die Infrastruktur mit einem zweiten Rasenplatz verbessern zu wollen. Der eigentliche Marathon wurde geradezu im Sprint absolviert und trotz vieler Hürden, die der SVN als eigenverantwortlicher Bauherr dieses Projekts bis hierhin nehmen musste, konnte jetzt mit der ersten Bauphase begonnen werden. Nachdem Anfang der Woche zunächst die Baustelleneinrichtung vorgenommen wurde, muss nun im ersten Schritt die verschlissene Deckschicht des Platzes abgetragen und entsorgt werden. Zwischen 50-60 LKW-Fahrten werden für die fachgerechte Entsorgung von Nöten sein. Die Randbereiche des Platzes werden letztendlich mit einem Mini-Bagger für die spätere Angleichung vorbereitet. Mittels Laserplanie wird die Gesamtfläche für den kommenden Aufbau des neuen Platzes profiliert, womit die Vorarbeiten auch schon zeitnah abgeschlossen sein werden. Die zweite Phase wird dann hauptsächlich die Herstellung der Rasentragschicht beinhalten. Wir werden laufend über den weiteren Baufortschritt informieren und diesen auch mit aktuellen Fotos von der Südspitze dokumentieren. Wer sich vor Ort live ein Bild machen und durch den Bauzaun gucken möchte, ist dazu natürlich herzlich eingeladen.

Insgesamt wird der SVN am Ende des Tages über 75.000 € Eigenmittel aus angespartem Vereinsvermögen und selbst akquirierten Geldern für dieses Vorhaben eingebracht haben. Ein Wahnsinnskraftakt, der in dieser Art wohl seinesgleichen sucht. Wer den Verein in seiner guten Sache mit dem Kauf eines symbolischen Quadratmeters für 50€ unterstützen möchte, findet das entsprechende Formular auf der Vereinshomepage www.sv-niederwerth.de oder wendet sich mit einer E-Mail an vorsitzender@sv-niederwerth.de. Auch für allgemeine Fragen rund um den Platzumbau steht der Vorstand unter diesen Kontaktdaten gerne zur Verfügung.



Vielen Dank an unsere Partner von