Seniorenspielbetrieb: Dritte Mannschaft startet in die Saison gegen die Reserve des SC Vallendar

Gleich am 1. Spieltag kam es in der D-Klasse zum Derby zwischen SV Niederwerth III und der Reserve des SC Vallendar.
Am vergangenen Samstag Abend gastierte der SC Grün-Weiss auf der Südspitze bei den Blau-Weissen um neu Trainergespann Stephan Brinckmann & Sebastian Gotthard.
Nach guter Vorbereitung mit rekordverdächtiger Trainingsbeteiligung schickte der SVN III eine hoch motivierte Truppe auf den Platz.

In der Anfangsphase gab es zögerliche Torannäherungen auf beiden Seiten ohne nennenswerte Torchancen.
Erst nach 20 Minuten konnten die Gäste aus Vallendar mit der ersten Torchance gleich die Führung erzielen. Nach einem nicht geahndeten Handspiel des Vallerer Stürmers traf dieser aus gut 16 Metern per Volley zum 0-1 aus Niederwerther Sicht. Per glücklicher Mithilfe des Pfostens sprang der Ball an die Hacke von SVN-Keeper B.Wiemer und von dort aus ins Tor.
Doch nur 6 Minuten später konnte die Dritte vom Werth durch Martin Jung ausgleichen. Toll in Szene gesetzt durch Mo Alosman traf Jung aus halblinker Position ins lange Eck.
Die erste Hälfte blieb bis zur Pause ausgeglichen ohne weitere Großchancen aber tollem Einsatz und klasse Zweikampfveralten.
Die vergleichsweise betagte Truppe des SVN lieferte eine kämpferisch tolle erste Halbzeit und wechselte erstmal nicht.
Die Gäste aus Vallendar kamen dann etwas besser aus der Kabine und konnten Druck aufbauen. Nach einer Ecke und einem spektakulären Kopfball aus 7 Metern in den Winkel führen die Gäste nach 50 Minuten wieder und blieben im Anschluss weiter offensiv auffällig. Die Blau-Weissen Werther hielten gut dagegen, doch in der 68. Minute war es wieder ein Kopfball nach einer Ecke der die Gäste jubeln ließ. Das 1-3 war die Vorentscheidung in einer durchweg fairen Partie. Die junge 2. Mannschaft aus Vallendar brachte das Ergebnis letztendlich nach Hause und konnte verdient die drei Punkte von der Insel entführen.
Unglücklich aus Werther Sicht war das die Tore nach zwei Ecken und durch ein Eigentor fielen. Doch man nahm auch viel Positives mit.
In der kommenden Woche gastiert man dann am Sonntag Morgen in Arzheim beim FC Arzheim II.

Vielen Dank an unsere Partner von