Karneval 2018: Kostümausgabe, Schminken & Mehr

Am Sonntag, 11. Februar ist es endlich soweit: Der Karnevalszug 2018 startet. In diesem Jahr sind rund 70 SVN-Pinguine dabei. Erfreulicher Weise sind auch die nachbestellten Kostüme noch eingetroffen. Die Kostüm-Ausgabe findet statt:

    B-Jungend und Frauen: Fr, 09. Februar 18:30 Uhr Südspitze

    A-Jugend, Senioren und Jüngere: Sa, 10. Februar 12:30 Uhr Südspitze

Da wir laut Teilnahmebedingungen des Ordnungsamtes alle Teilnehmer auch über das „korrekte“ Verhalten beim Zug informieren müssen und auch wollen, möchten wir darum bitten, dass jeder Teilnehmer sein Kostüm pünktlich selbst abholt.

Am So, 11. Februar treffen wir uns ab 11 Uhr zum Schinken beim Vinz: Frauen & Senioren ab 11 Uhr, A- und B-Jugend ab 11:30 Uhr, C-Jungend und jünger ab 12:15 Uhr. Um 13 Uhr stellen wir uns zum Gruppenfoto auf, bevor es dann um 13:15 Uhr mit dem Zug endlich losgeht. Natürlich stellen wir uns nicht im Vallendarer Gilgenborn auf, sondern gehen von der Insel kommend dort direkt – wie auch die anderen Werther Gruppen – in den Vallendarer Zug rein. Dort erfolgt auch die Ausgabe des Wurfmaterials an unsere Gruppe. Da uns in diesem Jahr unser altbewährter Versorgungsanhänger nicht mehr zur Verfügung steht, wollen wir den „Getränke-Nachschub“ während des Zuges mit Bollerwagen sicherstellen. Deswegen kommen alle SVNler auch nicht umhin, eine Teilstrecke die Bollerwagen zu ziehen.

Karnevalszug 2018

Auch 2018 nimmt die Jugendabteilung wieder am Karnevalszug am Sonntag, 11. Februar teil. Diesmal werden wir als Pinguine die Straßen erobern. Obwohl wir in der Kürze der Zeit nur sehr spärlich Werbung machen konnten und leider nicht alle Interessierten informieren konnten, haben sich fast 70 Teilnehmer angemeldet. Einige Vereinsmitglieder reisen sogar aus dem Westerwald und aus Frankfurt an. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir beim besten Willen keine Anmeldungen mehr entgegen nehmen können. Die Ausgabe der Kostüme erfolgt aufgrund der späten Bestellung auch erst ein bis zwei Tage vor dem Umzug. Solange bitten wir alle Karnevalisten um Geduld. Da uns in diesem Jahr unser altbewährter Versorgungsanhänger nicht mehr zur Verfügung steht, wollen wir den „Nachschub“ während des Zuges mit Bollerwagen sicherstellen. Deswegen kommen alle SVNler auch nicht umhin, eine Teilstrecke die Bollerwagen zu ziehen. Weitere Infos folgen in Kürze.

Seniorenspielbetrieb: Erste Mannschaft schlägt Schlusslicht TuS Kettig mit 2:0 (0:0)

„Zwote“  biegt 0:4-Halbzeitrückstand noch zu verrücktem 5:5-Unentschieden
 
Am vergangenen Wochenende blieben alle SVN-Teams zuhause ungeschlagen. Bevor die Herren spielten, sorgten am Samstagnachmittag die B-Junioren mit einem 2:0-Sieg über den Spitzenreiter JSG Untermosel für einen guten blau-weißen Start. Die Tore für das Team von Jörg „Joy“ Jächel und Tim Gotthard erzielten Sebastian Schmitz und Niclas Bürger. Abends holte die Dritte Mannschaft in der Kreisliga D durch einen Last-Minute-Treffer von Oldie Thorsten „Gütschow“ Groß ein 1:1-Remis im Kräftemessen mit dem FC Arzheim II. Weiter ging es dann am Sonntagmittag mit den anderen Herrenspielen.

Weiterlesen: Seniorenspielbetrieb: Erste Mannschaft schlägt Schlusslicht TuS Kettig mit 2:0 (0:0)

Zwote findet zurück in die Erfolgsspur – 2:1 Heimsieg gegen Hillscheid

Am vergangenen Freitag gastierte der SV Hillscheid auf der Insel zum Flutlichtspiel auf der berüchtigten „roten Kampfbahn“. Aufgrund diverser Ausfälle musste Coach Sebastian Luckei seine Startelf auf mehreren Positionen ändern. So begann Dominik Gerheim zwischen den Pfosten, vor ihm bildeten Michael Herzig, Stefan Haben, Jannick Schemmer und Tobias Stein die Viererkette. Im zentralen Mittelfeld sollten Andreas Ohlef und Jan Weeser die Fäden ziehen, während Nicolai Rau und Yannik Zengler auf den Außenbahnen für Furore sorgen sollten. Als hängende Spitze begann Marcel Kaul hinter der einzigen Sturmspitze Vincenso Calamusa.

Weiterlesen: Zwote findet zurück in die Erfolgsspur – 2:1 Heimsieg gegen Hillscheid

Seniorenspielbetrieb: SVN III - FC Urbar II

Am vergangenen Samstag Abend fand auf der idyllischen Südspitze das kleine Derby des SV Niederwerth III und der Reserve vom FC Urbar statt.
Personalgeschwächt mussten die Werther auf 4 A-Jugendspieler zurückgreifen und gingen als klarer Außenseiter in die Partie.
Kurz nach Anpfiff dann auch gleich der erste Schock für die Hausherren von der Insel als sich Sturmtank und Publikumsliebling Bernd Rieser zerrte und nach nur 5min. verletzt runter musste.

Weiterlesen: Seniorenspielbetrieb: SVN III - FC Urbar II