1.Mannschaft

       andernach        

Spvgg Bendorf - SV Niederwerth 

Sonntag, 26.05.2019, 14:30 Uhr

2.Mannschaft

                       

SF Höhr-Grenzh. II - SV Niederwerth II 

Sonntag, 26.05.2019, 15:00 Uhr

3.Mannschaft

      svn          

Spvgg Bendorf II - SV Niederwerth III 

Sonntag, 26.05.2019, 11:00 Uhr

Frauen

                    svn      

TV Kruft II - SV Niederwerth 

Dienstag, 21.05.2019, 19:30 Uhr



Seniorenspielbetrieb: Erste Mannschaft schlägt die SG Dieblich/ Niederfell mit 3:1

Dritte Mannschaft fährt ebenfalls Heimsieg gegen Pfaffendorf II ein - Zwote startet erst nächste Woche

Gutes Wochenende für die Herren der Blau-Weißen! Für einen guten SVN-Start ins Sportjahr 2019 sorgte bereits am Samstagabend die Dritte Mannschaft, die ihr Heimspiel gegen den SV Pfaffendorf II mit 2:1 (0:0) gewinnen konnte. Das Führungstor erzielte kein geringerer als Vereinslegende Thorsten „Gütschow“ Groß. Nachdem die Blues zwischenzeitlich den Ausgleich hinnehmen musste, konnte Marcel Glomb kurz vor dem Schlusspfiff mit einem sehenswerten Freistoßtreffer den Heimsieg perfekt machen. Am darauffolgenden Sonntag    empfing die Erste Mannschaft mit der SG Dieblich/ Niederfell den Tabellendritten der Kreisliga A Koblenz. Bei stürmischem Wetter zeigte die Korzilius-Elf eine tolle Leistung und gewann am Ende vollkommen verdient mit 3:1 (1:0) gegen den Favoriten von der Mosel.

Vor dem Match der Ersten Mannschaft fand erstmals eine neue Sponsoren-Aktion des SVN statt: Privatleute und Unternehmer haben ab sofort die Möglichkeit, bei einem Heimspiel den Spielball zu sponsern und so den Verein zu unterstützen. Der erste Spielball wurde am vergangenen Sonntag von keinem Geringeren als dem KC van der Strack gestiftet. Vor dem Anpfiff übergaben Tobias Stein und Dennis Stein als Vertreter des Kegelclubs das neue Spielgerät an Mannschaftskapitän Steven Gerstenberg (siehe Bild). Der SVN bedankt sich recht herzlich für die Unterstützung!

Das Werther Trainergespann Korzilius/ Steinebach konnte zum ersten Spiel der zweiten Saisonhälfte auf einen breiten Kader zurückgreifen. Im Tor begann Timo Colmi, vor ihm spielten Kapitän Steven Gerstenberg, Björn Bähner, Dominik Schmengler und Neuzugang Jan Lohrum in der Viererkette. Im zentralen Mittelfeld agierten Marcel Smock und Micki Parschau, über die Flügel kamen Yannick Rendgen und der zweite Winterzugang, Nenad Lazarevic. Vorne stürmten Christoph „Ossi“ Lau und Marcel Kaul. Die Bedingungen auf der Südspitze waren aufgrund der starken Böen stellenweise grenzwertig, doch die Begegnung konnte erfreulicherweise angepfiffen werden. Der SVN kam gut in die Partie, präsentierte sich von Beginn an taktisch diszipliniert und lief die gegnerische Defensivreihe um Abwehrchef Pistono früh an. Die erste dicke Chance verbuchten jedoch die Gäste, sodass sich die Werther glücklich schätzen durften, nicht einem frühen Rückstand hinterherlaufen zu müssen. Dann aber kamen auch die blau-weißen Hausherren zu ihren ersten Gelegenheiten. Und eine lange Einwurfflanke von Lau führte in der 18. Minute zur SVN-Führung: Nachdem der Ball an Freund und Feind vorbei in den Fünfmeterraum der Dieblicher geflogen war, stand Lazarevic goldrichtig und feierte mit seinem Tor zum 1:0 einen Einstand nach Maß. Der Treffer gab den Werther Jungs eine breite Brust, sie zeigten weiter eine leidenschaftliche Vorstellung und machten es den Moselanern schwer, richtig ins Spiel zu finden. Zur Pause blieb es beim nicht unverdienten 1:0 für die Blau-Weißen. Direkt nach Wiederanpfiff wechselten die Gäste gleich doppelt und versuchten nun, ihre Offensivbemühungen zu verstärken. Gerade, als sie wohl ihre bislang stärkste Phase hatten, konterte der SVN im eigenen Haus gnadenlos. Kaul startete nach einem Abwehrfehler über links durch und fand per exzellenten Außenristpass in der Mitte den mitgelaufenen Lau, der sich nicht zweimal bitten ließ und flach zum 2:0 für die Sechsunddreißiger einschob (63.). Der SVN wechselte nun ebenfalls, für Smock und Vorbereiter Kaul kamen Karbaum und Johannsen, der dritte Winterneuzugang, in die Partie. Die SG Dieblich/ Niederfell wollte sich in der Folge keinesfalls geschlagen geben und suchte weiter ihr Heil in der Offensive. Ihre größte Chance verbuchten die Gäste, als der Werther Schlussmann Colmi bereits geschlagen war, Abwehrrecke Schmengler aber noch mit einer sensationellen Grätsche den Anschlusstreffer verhinderte - Mega! Es war an diesem Tag auf der Südspitze einfach nichts zu holen für die Gäste, unter dem Strich zeigte der SVN die bessere Leistung und es roch so langsam aber sicher nach Heimsieg. Spätestens, als Micki Parschau mit Anbruch der Nachspielzeit einen weiteren guten Konter mit einem herrlichen Chip-Ball zum 3:0 abschließen konnte, war die Messe gelesen. Einziger Wermutstropfen war der Ehrentreffer der SG in der 96. Spielminute, welcher aber nur noch Ergebniskosmetik darstellte. Am Ende siegten die Blues nach einer tollen Mannschaftsleistung verdient mit 3:1 und verbesserten sich um einen Tabellenplatz.

Am nächsten Sonntag, 14:30 Uhr, kommt es für die Erste Mannschaft zum wegweisenden Duell beim direkten Konkurrenten VfL Kesselheim. Bereits um 11:00 Uhr spielen die Damen beim VfB Polch, die „Zwote“ gastiert um 13:00 Uhr beim VfR Koblenz II. Die SVN-Teams freuen sich auswärts über die Unterstützung zahlreicher Werther Zuschauer!

Es kämpften und siegten für unseren Sportverein: Timo Colmi, Steven Gerstenberg, Jan Lohrum, Dominik Schmengler, Björn Bähner, Marcel Smock, Michael Parschau, Yannick Rendgen, Nenad Lazarevic, Christoph Lau, Marcel Kaul, Luca Karbaum, Lars Johannsen, Dennis Kesselheim, Nico Hamann, Leon Hause, Christopher Stein, Mike Lohrer, Sven Steinebach und Daniel Korzilius

Karneval: Rotkäppchen und der böse Wolf

Am So, 03. März nimmt die Jugendabteilung des SV-Niederwerth wieder am großen Karnevalsumzug in Vallendar teil. Diesmal werden rund 70 Wölfe die Niederwerther und Vallendarer Straßen bevölkern. Die Ausgabe der Kostüme erfolgt in der 8. Kalenderwoche, und zwar:

Für A-Junioren am Mo, 18. Februar um 18:40 Uhr (vor dem A-Jugend-Training)

Für Senioren & Frauen am Di, 19. Februar um 18:40 (vor dem Frauen-Training)

Für E+C-Junioren am Mi, 20. Februar um 19:00 Uhr (nach dem C-Junioren-Training)

Für Familien, die mit drei oder mehr Teilnehmern in unserer Gruppe dabei sind, gibt’s eine gesonderte Lieferung der Kostüme nach Hause.

Wir legen Wert darauf, dass jeder Zugteilnehmer sein Kostüm persönlich abholt, da wir einige wichtige Informationen an alle Zuteilnehmer weitergeben möchten und müssen.

Weihnachts-/Neujahrsfeier Erste Mannschaft SV Niederwerth

Da im Dezember bei allen Beteiligten der Terminkalender bereits randvoll war, entschloss sich Cheforganisator Björn Bähner kurzerhand dazu die Weihnachtsfeier in eine Neujahrsfeier umzugestalten.

So trafen sich am Samstag 26.01.19 zahlreiche Spieler und ihre Frauen, sowie das Trainerteam und Mitglieder des Vorstands an Cossis Eck, um das Fussballjahr 2019 sportlich anzugehen. Über die Brücke ging es zu Fuß durch die Meerbach, über den Wüstenhof bis ins Schau ins Land, um dort bei Leckereien aus dem Hause Colmi, sowie Bier und Glühwein die Akkus wieder aufzuladen. Gut gestärkt ging es für die Wandersleute weiter nach Grenzau zum Wilddieb, wo auch die Fußkranken Mitglieder der Truppe hinzustießen.

Hier wartete auf alle Teilnehmer ein reichhaltiges Buffet an verschiedensten Schnitzelvariationen, sowie Aschebraten oder Asiapfanne mit leckeren Beilagen, welches sehr gut angekommen ist. Im Anschluss folgte dann der offizielle Teil der Veranstaltung. Kapitän Steven Gerstenberg ergriff das Wort und dankte dem Trainerteam für ihre geleistete Arbeit und überreichte ihnen Präsente. Danach dankte der erste Vorsitzende Matthias Klöckner im Namen des Vorstands der Mannschaft sowie dem Trainerteam. Aber auch er kam nicht mit leeren Händen. Neben einem Kuvert überbrachte er erfreuliche Nachrichten. Der Vorstand hat die Winterpause genutzt und konnte an diesem Abend drei Neuzugänge verkünden, die mittlerweile über alle möglichen Medien kommuniziert wurden.

Danach war Party angesagt. Mike Lohrer alias DJ León brachte mit seinem breitgefächerten Repertoire aus aktuellen Charts bis hin zu Gassenhauern aus früheren Tagen das Gasthaus zum Beben.

Eine kurze Unterbrechung gab es dennoch. Der Nikolaus ließ es sich ebenfalls nicht nehmen und schaute mal vorbei. Auf seine eigene Art und Weise berichtete der heilige Mann über das vergangene Jahr und hatte für jeden Trainer und Spieler einen passenden Vers auf Lager. Danach wurde die Tanzfläche wieder freigegeben und DJ  León lief zur Hochform auf. Zusammen feierte man noch, bis gegen 2 Uhr die Veranstaltung verlagert wurde.

Für alle Beteiligten war es ein schöner Auftakt in das neue Jahr 2019.

Seniorenspielbetrieb: SVN holt Nenad Lazarevic auf die Südspitze

37-jähriger Mittelfeldspieler kommt vom SV Anadolu Koblenz und spielt ab sofort für die Blues
 
Dritter Neuzugang für den SVN! Die Blau-Weißen konnten kurz vor Start der Wintervorbereitung ein weiteres Mal auf dem Transfermarkt zuschlagen, nachdem bereits Jan Lohrum und Lars Johannsen unterschrieben hatten. Der Neue ist wahrlich kein Unbekannter in der Region: Nenad Lazarevic, zuletzt Spielertrainer bei Anadolu Koblenz, kickt ab sofort für den SV Niederwerth. Sein sportlicher Lebenslauf ist beeindruckend, spielte er doch in seiner Karriere bislang bei etlichen Klubs mit Rang und Namen, wie beispielsweise der TuS Koblenz, dem Bonner SC, Rot-Weiß Koblenz, dem FC Karbach oder auch der SG 2000 Mülheim-Kärlich. Dabei sammelte Nenad sogar Erfahrung in der Regionalliga und dem DFB-Pokal, kommt zudem auf 171 Oberliga- und 180 Rheinlandligaeinsätze, in denen er insgesamt stolze 69 Tore erzielen konnte. Er ist somit eine absolute Top-Verstärkung für den SVN und wird der Mannschaft von Coach Daniel Korzilius einen weiteren Schub im Kampf um den Klassenerhalt geben.
 
Neno, herzlich Willkommen auf der Insel und herzlich Willkommen in unserem Sportverein!
 
Ein großer Dank geht an alle für den Transfer verantwortlichen Personen sowie den abgebenden Verein, dass der Wechsel schnell und unkompliziert von Statten gehen konnte. Die Personalplanungen für die zweite Saisonhälfte sind nun mit insgesamt drei Neuzugängen abgeschlossen, jetzt liegt der Fokus beim SVN auf der Wintervorbereitung und dem Kampf um den Klassenerhalt in der Kreisliga A Koblenz.

Seniorenspielbetrieb: SVN verstärkt sich in der Winterpause personell

Jan Lohrum und Lars Johannsen schnüren ab sofort die Schuhe für die Blau-Weißen
 
Beim SVN vermeldet die neu gegründete „Abteilung Attacke“ Erfolg! Um den Spielausschuss bei der Akquise potenzieller Neuzugänge zu unterstützen, wurde im vergangenen Jahr eigens eine Scouting-Runde unter der Federführung des Sportkameraden Matthias Haben ins Leben gerufen. Die viele Arbeit, die seitdem gemeinsam investiert wurde, trägt nun erste Früchte. Zwei Neuzugänge sind in der Winterpause zum SVN gekommen, eventuell dreht sich das Transferkarussell während der Wintervorbereitung auch noch etwas weiter.
 
Ab sofort werden Lars Johannsen und Jan Lohrum die Erste Mannschaft der Sechsunddreißiger verstärken. Lars Johannsen ist natürlich weit mehr als ein alter Bekannter, sondern bereits seit über 25 Jahren Vereinsmitglied und ein absolutes Gesicht des SVN. Daher ist es sehr erfreulich, dass er sich nach seiner Tätigkeit beim VfL Kesselheim nun wieder seinem Heimatverein auf der Insel anschließt. Jan Lohrum spielte in seiner Karriere bislang für den FV Engers 07, die SpVgg Hadamar und die SpVgg Bendorf. Der 31-jährige, der vorwiegend in der Innenverteidigung und im defensiven Mittelfeld zuhause ist, bringt die Erfahrung aus 40 Oberliga-Einsätzen mit. Beide Neuzugänge kommen ablösefrei auf die Südspitze und werden in der Ersten Mannschaft mit Sicherheit direkt weiterhelfen können.
 
Ein herzliches Willkommen beim SVN, Lars und Jan! Schön, dass Ihr da seid und nun das blau-weiße Trikot tragt!
 
Weiterhin erfreulich ist, dass zahlreiche Gespräche vor der Winterpause dazu geführt haben, dass sich 90% der Spieler der Ersten Mannschaft bereits frühzeitig sowie über den Sommer hinaus zum SVN bekannt haben und somit auch alle in den nächsten anderthalb Jahren das blau-weiße Trikot tragen werden. Ein tolles Zeichen, dass im SV Niederwerth auch in schwierigeren Zeiten zusammengestanden und gemeinsam für den Klassenerhalt und eine Trendwende gekämpft wird.
Unterdessen beginnt die Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte. Das erste Testspiel im neuen Jahr bestreitet die Mannschaft von Coach Daniel Korzilius am Samstag, dem 02.02.2019 um 16:00 Uhr bei der SG Horressen-Elgendorf.