1.Mannschaft

    andernach          

SV Niederwerth - SG Dieblich / Niederfell

Sonntag, 10.03.2019, 14:30 Uhr

2.Mannschaft

                        

VfR Koblenz II - SV Niederwerth II

Sonntag, 17.03.2019, 13:00 Uhr

3.Mannschaft

      svn          

SV Niederwerth III - SV Pfaffendorf II

Samstag, 09.03.2019, 19:00 Uhr

Frauen

      svn           

VfB Polch - SV Niederwerth

Sonntag, 17.03.2019, 11:00 Uhr



Geschichte des Vereins

Als nach dem 1. Weltkrieg der Sport allenthalben einen ungewohnten Aufschwung nahm, da wurde auch auf unserer Insel das Interesse an einer neuen Sportart, des damals wenig bekannten Fußballs, geweckt. Es waren Jugendliche der Jahrgänge 1898-1900, die im Jahre 1919 den Mut aufbrachten, einen selbständigen Verein zu gründen.

 

Man wollte Fußball spielen und mußte darum notgedrungen auch einen Verein gründen. So entstand der 1. Fußballverein mit dem stolzen Namen "FC Herta Niederwerth". Weil aber nur eine jüngere Mannschaft, d.h. 11 Mann Wettspiele austragen konnten, und vor allem die jüngeren Jahrgänge nicht zuschauen wollten, gründete man kuzerhand noch einen 2. und 3. Verein mit dem Namen "Germania" und "Rettung". So hatte man gegen Ende des Jahres 1919 gleich 3 Fußballvereine auf der Insel Niederwerth.

Gespielt wurde auf einer großen Wiese im nördlichen Inselbereich ("Am Acker"). Erst als man von der Gemeinde ein größeres Gelände auf der Südspitze der Insel zugeteilt bekam, ging man mit vereinten Kräften an die Arbeit, denersten Fußballplatz zu schaffen. Es war ein schwieriges Unterfangen, das man hier begann. Die ganze Südspitze der Insel war damals noch dicht mit Akazien bepflanzt. Um so größer ist der selbstlose Einsatz aller Spieler zu bewerten, die schon in verhältnismäßig kurzer Zeit aus dem dichten Heckengelände einen für damalige Verhältnisse schönen Fußballplatz schufen.

Im Mai 1920 konnte der neue Platz im Rahmen eines großen Pokalturniers seiner Bestimmung übergeben werden. Insgesamt 15 auswärtige Vereine nahmen an dem Turnier teil und marschierten nach einem vorausgegangenen großen Festzug geschlossen zu dem neuen Platz.

Trotz aller Begeisterung für den neuen Sport mußte man bald einsehen, dass 3 Fußballvereine für die kleine Inselgemeinde des Guten zu viel waren; zumal keiner der Vereine in einem Verband gemeldet war und darum auch kein geregelter Spielbetrieb unterhalten werden konnte. Das sollte nun anders werden! Man schloß sich zu einem Verein zusammen und gab ihm den Namen "SV Rheininsel Niederwerth".

Die erste Mannschaft wurde zu dem im März 1920 beginnenden Punktespielen im damaligen Westdeutschen Spielverband, Bezirk Koblenz, gemeldet. Man spielte in der C-Klasse mit den Vereinen: Osterspai, Kestert, Rübenach, Metternich, Lay, Horchheim und den Alten Herren des SV Rasensport Koblenz zusammen. Dank der großen Begeisterung und des restlosen Einsatzes eines jeden Spielers konnte man in den ersten zwei Jahren einen guten Tabellenplatz behaupten. Auf Dauer reichte das spielerische Können der Insel-Kicker nicht aus, um gegen die anderen Vereine, die meist schon auf eine mehrjährige Erfahrung zurückblicken konnten, zu bestehen.

Hinzu kam, dass der im Jahre 1922 der noch heute bestehende Musikverein gegründet wurde. Dem Musikverein, der schon bald einen beachtlichen Aufschwung erlebte, wandte sich nun das Interesse einen großen Teils der Niederwerther Jugend zu. Im gleichen Maße aber schwand das Interesse bei den Fußballern. Der Fußballclub mußte schon bald danach seinen Spielbetrieb einstellen und löste sich noch in dem selben Jahr auf. Die besten Spieler und eine Reihe Jugendlicher schlossen sich dem benachbarten Fußballvereinen aus Vallendar und Mallendar an. Vallendar hatte jahrelang in den Werther Spielern eine gute Verstärkung.