1.Mannschaft

     andernach            

SV Niederwerth - SV Anadolu Spor Koblenz

Sonntag, 13.10.2019, 14:30 Uhr

2.Mannschaft

          

SV Niederwerth II - FC Urbar II

Sonntag, 13.10.2019, 11:00 Uhr

3.Mannschaft

    svn          

SV Niederwerth III - FC Urbar III

Samstag, 12.10.2019, 18:30 Uhr

Frauen

    svn      

SV Niederwerth - TV Kruft II

Sonntag, 13.10.2019, 16:30 Uhr



Seniorenspielbetrieb: SVN geht in Bendorf komplett leer aus

Erste Mannschaft verliert auswärts unnötig mit 4:2 - Tore von Rendgen und Bähner reichen nicht

Am vergangenen Wochenende mussten alle drei Herrenteams des SVN in ihrer jeweiligen Klasse gegen den SC Bendorf-Sayn antreten. Bereits am Samstagabend verloren beide Reservemannschaften ihr Auswärtsspiel beim Nachbarn aus dem Norden und auch die Elf von Lars Johannsen erwischte einen gebrauchten Tag im Rhein-Stadion. Am Ende verloren die Blues mit 4:2 (2:1) und ärgerten sich nach individuellen Fehlern in der Defensive und einer mangelhaften Chancenauswertung wohl am meisten über sich selbst.
Im Vergleich zur Vorwoche rückten Christoph Lau, Marcel Smock und Timo Colmi (für den aus dem Derby noch angeschlagenen Dennis Linde) zurück die Startelf. Vor Colmi starteten in der Defensive Kapitän Steven Gerstenberg, Jan Lohrum, Micki Parschau und Nicolai Rau. Das Dreier-Mittelfeld bildeten die zurückgekehrten Marcel Smock und Christoph Lau sowie Derby-Held Nenad Lazarevic, während Luca Karbaum, Leon Hause und Yannik Rendgen in vorderster Front für die nötigen Tore sorgen sollten. Der SVN erwischte einen super Beginn und hätte fast bereits nach wenigen Sekunden von einem Bendorfer Abwehrschnitzer profitiert, doch der SC-Keeper konnte den Abschluss von Leon Hause noch parieren. Nur Minuten später war er dann aber machtlos, als Marcel Smock sich über links durchgetankt und mit seiner präzisen Hereingabe den blank stehenden Yannik Rendgen gefunden hatte, welcher letztendlich mit einem fulminanten Volley zum 0:1 einnetzen konnte (3.). Die Blues machten mächtig Druck und waren in der Anfangsviertelstunde das klar tonangebende Team, einzig das beruhigende zweite Tor wollte trotz bester Chancen nicht fallen. Und wie es im Fußball dann nun mal so läuft, kippte das Spiel nach 15 starken SVN-Minuten aus dem Nichts in eine völlig andere Richtung. Zwei eklatante Patzer in der Defensive der Sechsunddreißiger begünstigten, dass der gastgebende SC die Partie noch vor der Pause zu seinen Gunsten auf 2:1 drehen konnte. Zu Allem Überfluss erkannte der Schiedsrichter kurz vor dem Halbzeitpfiff eine faire Rettungsaktion von Lau in letzter Linie als Foulspiel - glatt rot, eine sehr zweifelhafte Entscheidung! So musste der SVN dezimiert in den zweiten Durchgang gehen, Johannsen stellte die Grundordnung auf 3-4-2 um. Wieder erwischten die Gäste, trotz Unterzahl und angepeitscht von über 100 mitgereisten Werthern, den besseren Start. Wieder hatten die Blau-Weißen beste Gelegenheiten. Schafften es aber wieder nicht, diese in einen schnellen Ausgleich umzumünzen. Robin Meyer, der bereits Mitte der ersten Halbzeit für den angeschlagenen Nenad Lazarevic reingekommen war, war wiederholt nur mit einem Foul zu stoppen und provozierte damit eine gelb-rote Karte für die Hausherren - nun ging es also 10 gegen 10 weiter! Im Anschluss zeigten sich die Werther nach einen Einwurf erneut nicht gut sortiert und ermöglichten dem SC das vorentscheidende 3:1 (71). Oder war es etwa doch noch nicht die Vorentscheidung? Björn Bähner war ins Spiel gekommen und hämmerte das Leder in seiner ersten Aktion aus gut 20 Metern zum Anschlusstreffer in den Giebel (80.).  Der SVN hatte wieder Lunte gerochen, wollte aus dem eigentlich schon verkorksten Match doch noch einen Zähler mitnehmen. Meyer agierte fantastisch, machte nach einem Querpass alles richtig und fand doch im Bendorfer Keeper seinen Meister. Dann hatte Hause den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte aber ebenfalls am Schlussmann. Es war wie verhext und einfach ein gebrauchter Tag für die Insulaner, passenderweise dazu zeigte sich der SC in der Nachspielzeit eiskalt und machte mit dem 4:2 dann wirklich alles klar.
Null Punkte für den SVN in Bendorf! Dieses Wochenende lief ganz und gar nicht nach dem Geschmack der Werther, am kommenden Spieltag kann es für die Blau-Weißen nur wieder besser werden. Dennoch, der gute Saisonstart der Ersten Mannschaft bleibt trotzdem unbestritten, weiterhin belegt die Johannsen-Elf den zweiten Rang im Tableau der Kreisliga A Koblenz. Hier die kommenden SVN-Aufgaben im Überblick:
Kreispokal Herren, TV Mülhofen II - SVN III, Dienstag 24.09.19 um 20:15 h (Sayn)
Kreisliga C Herren, SVN II - VfR Koblenz II, Mittwoch 25.09.19 um 20:00 h (Südspitze)
Kreisklasse A-Jugend, JSG Rheindörfer - SVN, Mittwoch 25.09.19 um 19:30 h (St. Sebastian)
Kreisliga D Herren, SVN III - TuS Arenberg II, Freitag 27.09.19 um 19:30 h (Südspitze)
Kreisklasse Damen, FC Spessart - SVN, Sonntag 29.09.19 um 13:00 h (Spessart)
Kreisliga A Herren, SVN - SG Rhens/ Waldesch, Sonntag 29.09.19 um 14:30 h (Südspitze)
Alle SVN-Teams freuen sich auf die Unterstützung zahlreicher Werther Zuschauer!