SVN: Auch im Duell der zweiten Mannschaften setzt sich „Blau-Weiß“ durch

Drei Tage nach dem Derbysieg der ersten Garnitur des SVN über den SVW stand das Duell der zweiten Mannschaften auf dem Programm. Die Rollen waren im Vorfeld klar verteilt: Während die „Zwote“ nach der Niederlage in Arzheim wichtige Punkte für den Klassenerhalt sammeln musste, kam der SV Weitersburg auf einem Aufstiegsplatz mit Meisterschaftsambitionen daher.
Das Trainerduo Stein / Gerstenberg musste zudem auf Torhüter Ginap, Linksverteidiger Daniel „Schnorres“ Nickenig und auf den angeschlagenen Mittelfeldmotor Kebrom Nuguse verzichten. Dennoch gelang es den Insulanern in den ersten Minuten die Gäste fern vom eigenen Gehäuse zu halten. Wenn es gefährlich wurde, dann vorm Tor der Weitersburger. Immer wieder führten gezielte Angriffe über die pfeilschnelle SVN-Offensivabteilung zu aussichtsreichen Chancen. Die Weitersburger agierten hingegen vor allem mit langen Bällen, aber sämtliche Angriffe wurden von den beiden 6ern Nicolai Rau und Kapitän Dennis „Mücke“ Stein abgefangen. Spätestens bei den Innenverteidigern, Jannick Schemmer und Tobias Stein, die sich ebenfalls Bestnoten verdienten, war Schluss.  Als dann in der Mitte der ersten Halbzeit Hajie Touray einem SVW-Verteidiger den Ball wegspitzelte und Mahmoud Youssuf auf die Reise schickte, hatte dieser keine Mühe den Gästekeeper zu überwinden und zur überraschenden, aber keineswegs unverdienten Führung einzunetzen. Bis zum Pausenpfiff kam „Team Kuba“ nur einmal gefährlich vor’s Tor; Torhüter Lukas Wegener parierte aber hervorragend gegen Adler.
Gerade als der Druck der Weitersburger in der zweiten Hälfte ein wenig zunahm, spielte Rechtsverteidiger Christopher Stein einen starken Ball zu Nicolai Rau, der aus spitzem Winkel volley zum 2:0 traf: ein wunderschönes Tor, welches das Tollhaus Südspitze zum Beben brachte. Nur wenige Minuten später überlief Hajie Touray die gesamte Abwehrkette der Gäste, wurde vom letzten Mann der Weitersburger aber klar umgerissen. Dem guten Schiedsrichter Yildiz blieb keine andere Wahl als die rote Karte zu zeigen. In Überzahl hatten die Insulaner hochkarätige Chancen das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben: So scheiterte Tim Gotthard nach einem Freistoß denkbar knapp und Hajie Touray konnte den Ball aus einer mehr als aussichtsreichen Positionen ebenfalls nicht im Tor unterbringen. Die Weitersburger fanden hingegen bis zum Schlusspfiff keine Mittel den Werther-Defensivverbund zu überwinden, sodass Torhüter Lukas Wegener in seinem letzten Spiel im SVN-Trikot die „0“ halten konnte. Der SVN bedankt sich ganz herzlich für den unermüdlichen Einsatz auf und neben den Platz und sagt „Auf Wiedersehen und bis bald“.
Damit enden die „blau-weißen“ Derby-Festtage. Während die dritte Mannschaft im direkten Duell einen Punkt einheimsen konnte, besiegen erste und zweite Mannschaft den Kontrahenten aus Weitersburg. Eine starke Leistung, die nicht nur mit den beiden Derbysiegen gekrönt wurde, sondern auch hilft die angestrebten Saisonziele, den Klassenerhalt, erreichen zu können.