1.Mannschaft

    andernach          

SV Niederwerth - SG Dieblich / Niederfell

Sonntag, 10.03.2019, 14:30 Uhr

2.Mannschaft

                        

VfR Koblenz II - SV Niederwerth II

Sonntag, 17.03.2019, 13:00 Uhr

3.Mannschaft

      svn          

SV Niederwerth III - SV Pfaffendorf II

Samstag, 09.03.2019, 19:00 Uhr

Frauen

      svn           

VfB Polch - SV Niederwerth

Sonntag, 17.03.2019, 11:00 Uhr



Jahreshauptversammlung 2018: Vorstand von 74 Mitgliedern neu gewählt

Am vergangenen Freitag, dem 09.03.2018, konnte der 1. Vorsitzende des SV Niederwerth, Jürgen Bähner, 74 Mitglieder zur jährlichen Jahreshauptversammlung in der Vereinsgaststätte „Zur Rheinschanz“ begrüßen. Als Gast begrüßte er Herrn Werner Kuhn, den Kreisehrenamtsbeauftragten des Fußballverbandes Rheinland. Er stellte unter TOP 1 fest, dass die Einladungen form- und fristgerecht eingegangen waren und dem Vorstand keine weiteren Anträge eingereicht wurden.

Unter TOP 2 wurde die Totenehrung vorgenommen. Insbesondere gedachte die Versammlung denen im vergangenen Geschäftsjahr Verstorbenen Franz Kreuter, Andy Leps und Marlene Schemmer. Nachdem sich die Versammlung erhoben und eine Minute in Stille inne gehalten hatte, wurde unter TOP 3 mit den Berichterstattungen fortgefahren. Zunächst hatte Schriftführer Armin Kaufung das Wort. Gekonnt und ausführlich berichtete er über ein spannendes SVN-Jahr. Vor Allem hob er die vielen tollen Veranstaltung hervor: Tanz in den Mai, Kameradschaftsabend, Bambini-Tag, Jugend-Hallenturnier der Verbandsgemeinde, Teilnahme am Karnevalsumzug in Vallendar. Zum Abschluss seines Berichts, deutete Armin Kaufung einige personelle Veränderungen im SVN-Vorstand an. Neben ihm selbst würden auch die Vorsitzenden Jürgen Bähner und Markus Stein sowie die Leiterin der Gymnastikabteilung, Elke Hehl, nicht mehr für ihre Ämter kandidieren. Er bedankte sich bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern und wünschte der Versammlung weiterhin einen guten Verlauf. Nach ihm berichtete Elke Hehl, zum letzten Mal, über die Geschehnisse und das immer noch große Angebot in der Gymnastikabteilung des SVN, bevor auch sie sich verabschiedete. Dann folgte der Bericht des Jugendleiters Tino Zengler. Er konnte, wie schon seine Vorredner, über ein spannendes Jahr berichten. Er hob hervor, dass es wohl auf lange Sicht die letzte Saison sei, in welcher der SVN seine Jugendmannschaften alleine und ohne Jugendspielgemeinschaft stellen könne. Für die kommende Spielzeit sei unter anderem eine JSG mit dem FC Arzheim geplant. Zengler hob die großartige Arbeit der Jugendbetreuer/innen hervor, insbesondere was die Integration von Flüchtlingen angeht. Er mahnte aber zugleich an, dass es für eine weiterhin erfolgreiche Nachwuchsarbeit dringend mehr engagierter Mitglieder in diesem Bereich bedürfe, sei es als Trainer, Betreuer oder auch als Fahrer von Jugendlichen. Thorsten Stein, Leiter Spielausschuss, blickte sodann auf das Geleistete im Seniorenbereich zurück. Im Fokus stand natürlich die furiose Aufholjagd der Ersten Mannschaft zum Ende der Saison 2016/2017, welche zum von vielen nicht mehr für möglich gehaltenen Klassenerhalt führte. Nachdem Thorsten Stein auch über die Reserve-Mannschaften und das Damen-Team berichtet hatte, stellte er zum Abschluss die hervorragende Rolle der Dritten Mannschaft und deren Trainerteam Brinckmann/ Gotthard als Treiber für die Integration junger Flüchtlinge im SVN heraus. Am Ende von TOP 3 wartete der 1. Kassierer, Manuel Stein, mit seinem mit Spannung erwarteten Kassenbericht auf. Nach seinen interessanten und detaillierten Ausführungen zur Einnahme-/ Ausgabensituation im vergangenen Geschäftsjahr, konnte er in seiner abschließenden Bilanzierung ein solides Plus vermelden. Auch die aufgezeigte Vermögenssituation des SVN ließ ihn zu dem Schluss kommen, dass der Verein finanziell gut aufgestellt sei. Dennoch zeigte er im Sponsoringbereich Einnahmepotenziale auf, die zukünftig besser genutzt werden sollen. Die Kassenprüfer Dennis Stein und Sabrina Kreuter empfahlen der Versammlung die Entlastung, bevor unter TOP 4 ein Versammlungsleiter gewählt wurde.

Der Ehrenvorsitzende Hubert Kreuter wurde hierfür vorgeschlagen und einstimmig gewählt. In seiner Rede bedankte er sich bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern, insbesondere Jürgen Bähner, für die langjährige Arbeit im SVN. Er führte unter TOP 5 die Entlastung des Vorstands durch, welche einstimmig erfolgte. Dann nahm er die Wahl des neuen 1. Vorsitzenden vor. Matthias Klöckner wurde einstimmig gewählt, bedankte sich bei den Mitgliedern für das entgegengebrachte Vertrauen und übernahm die Versammlung. Im Anschluss wurde unter TOP 6 der weitere Vorstand wie folgt gewählt:  

2. Vorsitzender Wolfgang Karbaum, Schriftführer Michael Herzig, 1. Kassierer Manuel Stein, 2. Kassierer Manfred Hause, 3. Kassierer Michael Knust, 1. Geschäftsführer keine Kandidatur, 2. Geschäftsführer Dieter Klöckner, Mitglied Spielausschuss Thorsten Stein, Mitglied Spielausschuss Stefan Kaul, Mitglied Spielausschuss Mike Lohrer, Leiterin Gymnastikabteilung Conny Dott, Sprecher Zeugwarte Bernd Kesselheim, Zeugwarte Tobias Stein und Oliver Schmengler, Internetbeauftragte Matthias Stein und Tim Hilden, sowie als Beisitzer: Elke Hehl, Rolf Jächel, Helmut Klöckner, Josef Haben, Tim Gotthard, Marcel Smock, Dominik Süßmeyer. Jugendleiter Tino Zengler und seine Stellvertreter Marco Klöckner und Michael Weßler werden als weitere Vorstandsmitglieder von der Jugend-JHV gewählt. Ebenso wird der Vorsitzende des Fördervereins, Andreas Luckei, vom Förderverein gewählt und vervollständigt den Vorstand des Sportvereins. Als Kassenprüfer fungiert Dennis Stein im zweiten Jahr, zudem wurde Frank Schemmer neu gewählt.

Nach den Wahlen stand unter TOP 7 der Antrag des Vorstands zum Beschluss, die Mitgliedsbeiträge ab dem 01.01.2018 wie folgt zu erhöhen: Aktive Mitglieder von 60€ auf 72€, Jugend und Gymnastikabteilung von 42€ auf 48€, Inaktive Mitglieder von 30€ auf 36€, Familienbeitrag von 120€ auf 136€. Die Beschlussvorlage war zusammen mit der Einladung zur Jahreshauptversammlung form- und fristgerecht vorgestellt worden. Trotzdem ließ es sich Kassierer Manuel Stein nicht nehmen, in einer kurzen Präsentation noch einmal die Notwendigkeiten für die Beitragsanpassung darzulegen. Ausschlaggebend für den Antragsvorstoß des Vorstands war ein Beschluss des Landessportbundes Rheinland-Pfalz über eine Mindesthöhe der Mitgliedsbeiträge, um zukünftig Förderungen und Zuschüsse erhalten zu können. Diese neuen Voraussetzungen konnte die SVN-Beitragsstruktur bislang nicht erfüllen. Dem Antrag zur Erhöhung der Mitgliedsbeiträge zum 01.01.2018 folgte die Versammlung einstimmig.

Da dem Vorstand unter TOP 8 keine weiteren Anträge vorlagen, wurde direkt mit TOP 9 fortgefahren. Unter diesem standen die diesjährigen Ehrungen auf der Tagesordnung. Der 1. Vorsitzende Matthias Klöckner ehrte für 25 Jahre treue Mitgliedschaft im SV Niederwerth folgende Sportkameraden/innen mit einer entsprechenden Urkunde und der silbernen Vereinsehrennadel: Jutta Bähner, Sabine Syburra, Kornelia Gerstacker, Lea Brasse, Hans-Georg Schütz, Michael Parschau, Matthias Stein und Manuel Stein. Für 50 Jahre treue Mitgliedschaft im SV Niederwerth wurden folgende Mitglieder neben einer Urkunde mit der goldenen Vereinsehrennadel geehrt: Heinz Bähner, Karl-Heinz Kesselheim, Helmut Klöckner, Manfred Klöckner, Willi Klöckner, Norbert Klöckner, Otmar Herzig und Manfred Rech. Für 70 Jahre Mitgliedschaft im SVN werden, da an diesem Abend abwesend, Ehrenspielführer Willi Zengler und Ehrenmitglied Hans Klöckner noch bei nächster Gelegenheit mit einer Ehrenurkunde persönlich nachgeehrt. Nach den Vereinsehrungen übernahm der Kreisehrenamtsbeauftragte, Herr Werner Kuhn, das Wort und bat Manfred Klöckner, Jürgen Bähner, Dieter Klöckner und Manfred Hause auf die Bühne. Er betonte die Wichtigkeit des sozialen Engagements in der heutigen Zeit, bedankte sich bei allen Ehrenämtlern für ihren Einsatz und ehrte sodann Jürgen Bähner, Dieter Klöckner und Manfred Hause mit der bronzenen Ehrennadel des Fußballverbandes Rheinland. Für schier unglaubliche 37 Jahre Vorstandsarbeit wurde Manfred Klöckner zum krönenden Abschluss mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet und bekam, wie alle anderen Geehrten, den Applaus der Versammlung. Im Anschluss an die Ehrungen war es Zeit, um „Danke“ zu sagen. Als Erstes bekam Walter Stein, der neben seiner langjährigen Tätigkeit als Zeugwart auch fast 20 Jahre Jugendteams des SVN betreut und im vergangenen Sommer aufgehört hatte, großen Applaus und ein Präsent als Dankeschön. Ebenso bedankte sich der 1. Vorsitzende bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Björn Bähner und Michael Kaul mit einem Geschenk.  Dann wurde der ehemalige Schriftführer Armin Kaufung verabschiedet, bevor Elke Hehl für ihre 11-jährige Tätigkeit als Leiterin der Gymnastikabteilung ebenfalls ein Präsent erhielt. Auch Manfred Klöckner erhielt neben seinen zwei Ehrungen nochmal ein Geschenk als Anerkennung für seine 37-jährige Vorstandsarbeit, da er sein Amt als Beisitzer nicht mehr weiterführen wird. Zuletzt wurden die ausgeschiedenen Vorsitzenden Jürgen Bähner und Markus Stein von Matthias Klöckner mit dankenden Worten für ihr Engagement im SVN bedacht. Besonders hob der neue 1. Vorsitzende den Bau des Kleinspielfeldes als herausragende Leistung ihrer Amtszeit hervor und überreichte beiden unter den Ovationen der Versammlung jeweils einen edlen Tropfen sowie einen Gutschein als Würdigung.

Mit TOP 10 näherte sich das Ende der Jahreshauptversammlung 2018. Unter dem Punkt „Verschiedenes“ berichtete Andreas Luckei über den aktuellen Stand der Hochwasser-Sanierungsarbeiten auf der Südspitze und die Probleme, die sich vor Allem aufgrund der Witterung der vergangenen Wochen ergeben hatten. Fragen und Anregungen aus der Versammlung wurden im Anschluss an seine Ausführungen gemeinsam beantwortet und diskutiert. Im Anschluss an dieses Thema ergriff der 1. Beigeordnete der Ortsgemeinde Niederwerth, Helmut Klöckner, das Wort. Er richtete die besten Grüße von Bürgermeister Sepp Gans aus und wünschte allen Amtsträgern im Namen der Ortsgemeinde viel Erfolg bei ihren Aufgaben. Traditionell hatte Jugendbetreuer Dieter Stein das letzte Wort. Er betonte die tolle Arbeit der Familie Thorsten Gerstenberg, von Tino Zengler, Sabrina Kreuter, Julian Muth, Tobias Stein und Tim Gotthard, welche als Orga-Team federführend für den großen Erfolg des diesjährigen VG-Turniers verantwortlichen waren. Sodann stimmte die Versammlung um 23:05 Uhr in das von Jürgen Bähner angesungene Vereinslied „Blau und weiß sind uns´re Farben“ ein, bevor die JHV beendet wurde.

Bilder zur Jahreshauptversammlung finden sich in der Gallery unter Jahreshauptversammlung 2018