Facebook Image
Follow Us On Twitter - Image

1.Mannschaft

            andernach    

Spvgg Bendorf - SV Niederwerth

Sonntag, 04.03.2018, 14:30 Uhr

2.Mannschaft

              

BSC Güls - SV Niederwerth II

Sonntag, 04.03.2018, 14:30 Uhr

3.Mannschaft

              svn           

Spvgg Bendorf III - SV Niederwerth III

Sonntag, 04.03.2018, 11:00 Uhr

Frauen

        svn         

SG Buchholz - SV Niederwerth

Sonntag, 18.03.2018, 14:30 Uhr



SV 1936 Niederwerth – SG Andernach 99 1:1 (0:0)

SVN gewinnt einen Punkt und die Sympathien seiner 250 Fans!

Mit rauschendem Beifall wurde das blau-weiße Team von Trainer Robby Brace verabschiedet, als der überaus gute und souveräne Referee die engagierte Bezirksliga-Partie zwischen dem SV Niederwerth und dem Meisterschaftsfavoriten SG Andernach vor 250 begeisterten Zuschauern abpfiff. Neben dem hochverdienten 1:1-Unentschieden blieb den Fans auf dem Wembley-Rasen der Südspitze die Erkenntnis: Der SVN ist bei nun 5 Punkten und 7:3 Toren auf Platz 7 der Bezirksliga angekommen.

Weiterlesen: SV 1936 Niederwerth – SG Andernach 99 1:1 (0:0)

SVN III - SC Pfaffendorf II 2:0 (1:0)

Stehrle und Ferdinand treffen für die Blues

Am Samstagabend empfing die Dritte Mannschaft den SC Pfaffendorf II auf der Niederwerther Südspitze. Der Gast von der Höhe war mit einem Sieg und einer Niederlage in die neue Saison gestartet, während die Insulaner bei ihrem bislang einzigen Spiel gegen Simmern ein Unentschieden verbucht hatten. Wie bereits in der Vorwoche hütete mit Martin Jung ein gelernter Stürmer das Tor, da die SVN-Keeper momentan von Blessuren geplagt sind. Im Sturm feierte Benny Wiemer nach langer Verletzungspause sein Comeback im Seniorenbereich.

Weiterlesen: SVN III - SC Pfaffendorf II 2:0 (1:0)

Vier Heimspiele für den SVN

Der SVN steht vor einem Super-Heimspiel-Wochenende:
Den Auftakt macht am Samstag, 31.08.2013 um 18:30 Uhr die Dritte. Die Ibach-Truppe empfängt die zweite Garde des SV Pfaffendorf.

Den Sonntag eröffnet die Werther Zweite um 11 Uhr mit dem Spiel gegen den SV Untermosel II.Um 13 Uhr geht es weiter mit dem Spiel der A Jugend gegen die JSG Höhr - Grenzhausen ehe um 14:30 die erste Garnitur die SG Andernach empfängt. Alle Mannschaften freuen sich sehr über zahlreiche Unterstützung durch den Werther Anhang.

Weiterlesen: Vier Heimspiele für den SVN

Busreise nach Kirchberg

Liebe SV - Fans,

am 3.11.2013 spielt die 1. Mannschaft bei TuS Kirchberg. Wie schon für das Spiel gegen Argenthal soll wieder ein Bus für die Anreise bestellt werden.
Durch die Zahlung von 10 Euro an Christoph "Ossi" Lau kann ein Platz reserviert werden! Das Geld kann bar oder bei per Posteinwurf in den Briefkasten (hierbei bitte einen Umschalg mit Namen versehen) gezahlt werden. Reservierungen sind nur NACH der Zahlung gültig!

Es wird vorerst nur ein Bus reserviert, da die 2. und 3. Mannschaft ebenfalls am Sonntag spielen.
Diese Bustour wird für das Jahr 2013 die Letzte sein.

Treffpunkt Cossis Eck 12:00 Uhr
Rückfahrt ca. 17:30 Uhr

Grüße Ossi

B-Juniorinnen überzeugen bei 11er- Feld Premiere

Nachdem man in der letzten Saison souverän Meister auf dem 7er – Feld wurde, wagten die B-Juniorinnen mit ihren Trainern zu Beginn dieser Saison den Schritt in die 11er – Bezirksliga. Gegen große Namen wie Montabaur, Andernach oder Rübenach gilt es daher in diesem Jahr zu bestehen. Zum Auftakt traf man zu Hause auf die Mannschaft der SG Andernach. Dass es ein schweres Spiel werden würde war allen im Vorfeld klar denn diese Mannschaft spielt schon seit Jahren erfolgreich zusammen.

Weiterlesen: B-Juniorinnen überzeugen bei 11er- Feld Premiere

SVN - TuS Hausen 5:1 (2:0)

Heimsieg im Aufsteigerduell

Nachdem die Blues in der vergangenen Woche mit einem Remis in Argenthal in die neue Bezirksliga-Spielzeit gestartet waren, gastierte am Sonntag nun der Mitaufsteiger TuS Hausen auf der Niederwerther Südspitze. Trainer Robert Brace konnte dabei zwar wieder auf Youngster Sascha Nobel zurückgreifen, jedoch fehlten ihm mit Stürmer Christian Trapp und Innenverteidiger Dominik Schmengler gleich zwei Stammkräfte verletzungsbedingt. Tim Karst rückte deshalb in die Spitze vor, in der Defensive übernahm Routinier Thorsten Groß die Vertretung für Schmengler. Abgesehen von diesen beiden notwendigen Veränderungen in der Anfangself vertraute Brace nahezu der gleichen Formation wie in der Vorwoche.

Weiterlesen: SVN - TuS Hausen 5:1 (2:0)