Facebook Image
Follow Us On Twitter - Image

1.Mannschaft

     andernach       

SV Niederwerth - TuS Immendorf

Sonntag, 05.03.2017, 14:30 Uhr

2.Mannschaft

                

SV Niederwerth II - NK Croatia KO

Sonntag, 05.03.2017, 11:00 Uhr

3.Mannschaft

              svn     

SV Pfaffendorf II - SV Niederwerth III

Sonntag, 12.03.2017, 11:00 Uhr

Frauen

                 svn        

SG Emmelshausen - SV Niederwerth

Sonntag, 05.03.2017, 16:30 Uhr



Dorfturnier 2016: Teilnehmerfeld ist bereits komplett!

Weitere Anmeldungen können nicht mehr berücksichtigt werden

Am Donnerstag, dem 05.05.2016 steigt wieder die alle zwei Jahre stattfindende Niederwerther Dorfmeisterschaft auf der Südspitze. Dass alle Insulaner diesem Ereignis bereits gespannt entgegen fiebern, zeigten die vielen Anmeldungen, die binnen kürzester Zeit nach Anmeldungsbeginn eingingen. Schon jetzt ist die maximale Teilnehmerzahl von zehn Mannschaften erreicht - damit sind leider keine weiteren Anmeldungen mehr möglich! Folgende Vereine und Gruppierungen unserer Rheininsel treten im Wettstreit um die Niederwerther Dorfmeisterschaft 2016 an:

Schützenbruderschaft Niederwerth, Kapitän Michael Kaul
Freiwillige Feuerwehr Niederwerth, Kapitän Frank Schemmer
Karnevalsverein Niederwerth, Kapitän Manfred Hause
Kirmesgesellschaft Niederwerth, Kapitän Oliver Schmengler
Musikverein, Kapitän Christof Klöckner
Niederwerther Amazonen, Kapitänin Janina Karbaum
Team Schmaus, Kapitän Andreas Ohlef
SG Dynamo Tresen, Kapitän Björn Bähner
SV Braunecks Elf, Kapitän Dietmar Brauneck
Alte Werther A-Jugend, Kapitän Tim-Frederick Gotthard

Die lokalen Fußballfachleute haben wohl auf den ersten Blick erkannt, dass es sich hier um ein Teilnehmerfeld der absoluten Niederwerther Elite handelt, welche mit Sicherheit temporeiche Spiele mit fantastischen Einlagen und Toren garantieren wird. Neben den Teilnehmerinnen und Teilnehmern freut sich der SVN auf viele Gäste aus Nah und Fern.

Seniorenspielbetrieb: Werther Jungs können auswärts nicht nachlegen

Erste Mannschaft verliert in Lay  -  „Zwote“ kann in Simmern einfach nicht gewinnen

Nach dem 9-Punkte-Sonntag in der Vorwoche wollten die SVN-Herrenteams am vergangenen Sonntagnachmittag auswärts nachlegen. Dies gelang nicht, weil die Erste Mannschaft mit 0:3 in Lay verlor und die Reserve im verflixten Simmern gegen den dort beheimateten und abstiegsbedrohten Sportclub wiederholt nicht gewinnen konnte. Dagegen machten es die Damen des SVN um Spielertrainerin Arzu Teke genau umgekehrt und gewannen nach der Niederlage gegen Bad Neuenahr ihr Auswärtsspiel bei der Spvgg. Cochem mit 1:0 (siehe Extra-Bericht).

Weiterlesen: Seniorenspielbetrieb: Werther Jungs können auswärts nicht nachlegen

Frauen siegen in Unterzahl

Kampf und Teamgeist werden am Ende belohnt und bringen zweiten Saisonsieg

Die Vorzeichen für das Auswärtsspiel bei der Spvgg Cochem waren denkbar schlecht: Aufgrund der Osterferien und einiger verletzten Spielerinnen standen Trainerin Arzu Teke gerade mal 12 mehr oder weniger gesunde Mädels zur Verfügung. Die Tabellenkonstellation machte das Ganze noch brisanter denn Cochem stand vor dem Spiel acht Punkte vor den blau weißen, die unbedingt einen Sieg brauchten um im Abstiegskampf weiter hoffen zu können.
Durch den personellen Engpass fanden sich zahlreiche Spielerinnen auf Positionen wieder, die sie so sehr selten gespielt hatten: Arzu begann aufgrund einer Knieverletzung im Tor, davor bildeten Linda, Martina, Tessa und Stella die Verteidigung. Vanessa, Carina, Hannah und Carolin K. bildeten das Mittelfeld und davor spielten Sabrina und Daphne. Carolin O. stand als Backup bereit.

Weiterlesen: Frauen siegen in Unterzahl

Ausflug der SVN-Jugendbetreuer

Eine Woche vor Ostern konnten sich die Jugendbetreuer des SV Niederwerth auf ein lange erarbeitetes spielfreies Wochenende freuen. Alle Spiele waren verlegt, alle Kids bei den Babysittern untergebracht, und so ging es fast vollzählig zur Geierlay-Hängeseilbrücke in den Hunsrück. Ja, wir waren im Hunsrück, und nicht im Taunus, wie ein Erdkunde-Leistungskurs-Betreuer irritiert feststellen musste. Die SVN-Taxis (vielen Dank an die vereinseigenen Chauffeure) brachten die Ausflügler von der Insel zur Ruine Balduinseck, wo auf die Jugendbetreuer eine exklusive Wanderroute wartete, die weder in Wanderkarten noch bei google.maps zu finden war. Über reißende Bäche, Brücken und auch seilgesicherte Trampelpfade schlängelte sich der Wanderweg zur Hängeseilbrücke. Die 360 Meter lange und 100 Meter hohe Brücke war ausnahmsweise nicht mit Touristen überlaufen, so dass man den Ausblick in luftiger Höhe richtig genießen konnte. Hinter der Hängeseilbrücke wartete dann ein extra aufgestellter Imbisswagen auf die durstigen Wanderer. Auch wenn einige Wanderer bis zuletzt an eine Fata Morgana glaubten, so wurde die Verpflegungsstadion auf freiem Feld doch tatsächlich nur für die Sechsunddreißiger geöffnet. Nun war der größte Teil der Strecke geschafft. Von wieder aufkommendem Hunger – oder teilweise auch vom Durst – angetrieben, erreichten wir nach weiteren vier Kilometern sogar früher als geplant den Landgasthof Zur Post in Zilshausen. Die zuvor engagierten Testesser hatten offenbar die richtige Einkehrmöglichkeit ausgesucht, so dass bei gutem Essen und gepflegten Getränken der Tag genüsslich ausklingen konnte. Um 22 Uhr brachte ein Kleinbus in Mannschaftstärke die müden Wanderer dann zurück auf die Insel.

Jugend-Jahreshauptversammlung 2016

Sage und schreibe 48 Jugendspieler und Betreuer konnte der SV Niederwerth zur diesjährigen Jugend-Jahreshauptversammlung begrüßen, die am 10. März auf der Südspitze stattfand. Jugendleiter Tino Zengler freute sich, dass eine fast rekordverdächtige Mitgliederzahl der Einladung gefolgt war. Nach der Berichterstattung der Betreuer aller Mannschaften und der Jugendsprecher konnte Jugend-Kassierer Marco Klöckner einen erfreulichen Kassenbericht präsentieren. Zur positiven Finanzsituation hatte vor allem der Bambini-Tag am 03. Oktober 2015 beigetragen. Auch die Kassenprüfer attestierten ihm eine einwandfreie Kassenführung und empfahlen der Versammlung die Entlastung, die dann auch einstimmig erfolgte. Neuwahlen standen nur bei den Jugendsprechern auf dem Programm, da die übrigen Verantwortlichen um Jugendleiter Tino Zengler bereits im letzten Jahr für zwei Jahre gewählt worden waren. In einer geheimen Wahl setzen sich Max Jächel (C-Junioren) und Sascha Klöckner (A-Junioren) als neue Jugendsprecher durch, zu den neuen Kassenprüfern wurden David Stein und Jan Bähner gewählt. Anschließend bedankten sich Jürgen Bähner (1. Vorsitzender) und Matthias Klöckner (Geschäftsführer) für das große Engagement der Jugendbetreuer, Senioren-Abteilungsleiter Thorsten Stein berichtete über den Spielbetrieb der drei Senioren-Teams. Beim Tagesordnungspunkt Ausblick und Verschiedenes wurde unter anderem die anstehende Fahrt zur North Sea Trophy nach Belgien am Pfingstwochenende besprochen. Nach interessanten 90 Minuten konnte eine erfolgreiche Jugend-Jahreshauptsammlung mit einem gemeinsamen Pizza-Essen abgeschlossen werden.

Seniorenspielbetrieb: Bääähm! 9-Punkte-Wochenende!

Erste schlägt Horchheim 4:3  -  „Zwote“ mit Last-Minute-Tor  -  Lupenreiner Hattrick bei der Dritten

Es war der erhoffte erste Sieg in 2016 für die Erste Mannschaft der Blues. Mit 4:3 (3:2) gewann das Team von Coach Tobias Schmidt am Sonntag sein Heimspiel gegen den FC Horchheim. Auch für die Reserve der Gäste gab es auf der Insel nichts zu holen, die Werther „Zwote“ siegte dank eines Last-Minute-Treffers von Christopher Stein mit 2:1 (0:1). Die Vorlage für den erfolgreichen Heimspiel-Sonntag gab die Dritte Mannschaft bereits am Samstagabend mit einem 4:1 (3:1) über den SV Sayn. Dabei glänzte Blues-Stürmer Martin Jung mit einem lupenreinen Hattrick.

Weiterlesen: Seniorenspielbetrieb: Bääähm! 9-Punkte-Wochenende!