Facebook Image
Follow Us On Twitter - Image

1.Mannschaft

             andernach       

VfL Kesselheim - SV Niederwerth

Samstag, 21.04.2018, 16:00 Uhr

2.Mannschaft

                   

SV Niederwerth II - SV Unterm.-K. II

Sonntag, 29.04.2018, 11:00 Uhr

3.Mannschaft

              svn           

FSV Lahnstein - SV Niederwerth III

Sonntag, 22.04.2018, 14:30 Uhr

Frauen

    svn              

SV Niederwerth - TSV Emmelshausen

Samstag, 21.04.2018, 18:15 Uhr



E-Jugend verliert verdient in Sayn

Am Samstag, 26.10.2013 spielte die E-Jugend beim Tabellennachbarn, der JSG Sayn. Aufgrund zweier Ausfälle änderte sich die Startformation. Lars Schmitt begann auf der linken Verteidiger Position, Philipp & Kjell begannen in der Offensive. Die JSG Sayn startete selbstbewusst und hatte in den ersten Minuten deutlich mehr Ballbesitz.

Weiterlesen: E-Jugend verliert verdient in Sayn

Robby Brace und SV Niederwerth: Fair geht vor!

Der Trainer des SV Niederwerth, der Brite Robby Brace, groß geworden bei Tottenham Hotspurs, wurde für seine sportlichen Leistungen als Stürmer in der Zweit-, Regional- und Oberliga schon mehrfach hochdekoriert. Doch jetzt erhielt er eine besondere Auszeichnung durch den FV Rheinland. Winfried Höfer vom Kreisvorstand des FVR ehrte beim Bezirksliga-Heimspiel des SV Niederwerth gegen die SG Unzenberg (4:5) den Coach der Blau-Weißen, der für sein faires Auftreten im September 2013 im Spiel des SVN gegen ATA Urmitz gegenüber dem Referee beim Verband gemeldet wurde. Der Preis: Robby Brace darf sich die Bundesliga-Partie Bayer Leverkusen-Hamburger SV anschauen, sein Team erhielt im Set T-Shirts mit dem Aufdruck „Fair geht vor“. Herzlichen Glückwunsch, Trainer!



Foto: Die Ehrung vor dem Match: (v.l.) SR Daniel Richter, Christian Kleid (Kapitän SG Unzenberg), Fair-geht-vor-Sieger Robby Brace, Winfried Höfer (FV Rheinland) und Micki Parschau (Kapitän des SV Niederwerth).

Justizturnier 2013 wirft warmen Regen ab!

LOST Kruse überreicht 3500 € für die Niederwerther Fördervereine

Einen feinen Scheck brachte der Leitende Oberstaatsanwalt Harald Kruse mit auf die Insel Niederwerth. Seine Staatsanwaltschaft Koblenz richtete im Mai das Justizturnier 2013 vorzüglich aus und erwirtschaftete einen satten Betrag von 3500 €. Diesen warmen Regen dürfen sich nun die Niederwerther Fördervereine der Grundschule, des Kindergartens und des SVN-Jugendfußballs teilen und den Jüngsten der Insel zu Gute kommen lassen. Der Beigeordnete Helmut Klöckner dankte der Staatsanwaltschaft, Herrn Kruse und Herrn Rissel, für die familiäre Organisation, dem Leitenden Richter am OVG a.D. Dieter Dierkes, langjähriger Mentor des Turniers, dem SV Niederwerth in Person des 2. Vorsitzenden Markus Stein, den Leiterinnen der Niederwerther Bildungseinrichtungen, Madeleine Vogel (Grundschule) und Ute Steinebach (Kiga) sowie den Vorsitzenden der Fördervereine, Katja Stein und Tanja Klöckner. In all den Jahren des Justizturniers kam nun eine dicke 5-stellige Summe zusammen, die zum Wohle der Niederwerther Kinder eingesetzt werden konnte. Spielgeräte, Bastelmaterial, Bücher, Lernhilfen, Mobiliar, aber auch Bälle und Trikots konnten mit dem Geld angeschafft werden. Herzlichen Dank! Im Jahr 2014 richtet der neue Gewinner das Turnier traditionsgemäß aus, die Polizeidirektion Koblenz mit ihrem neuen Präsidenten Manfred Schiemann.

Foto: Nur lachende Kindergesichter gab es im Stadion des SV Niederwerth, als LOST Harald Kruse mit seiner Frau (hinten links) einen dicken Scheck mitbrachten. Chef-Organisator Dieter Dierkes (links außen) und Markus Stein, SV Niederwerth (rechts daneben), freuts genauso wie Madeleine Vogel und Ute Steinebach, Leiterinnen von Grundschule und Kindergarten (halbrechts Mitte).

SVN II - FC Urbar 4:3 (0:3)

Derby-Wahnsinn auf der Insel   -   Reserve mit furioser Aufholjagd    -    Mertin trifft zum 4:3

Was für ein Match! Am vergangenen Sonntag empfing die „Zwote“ den ungeschlagenen Tabellenzweiten FC Urbar. Bereits zur Pause stand es 0:3, ehe die Luckei-Elf in der zweiten Halbzeit eine an Leidenschaft nicht überbietbare Aufholjagd zeigte. Vergebens wird man in den blau-weißen Geschichtsbüchern nach etwas Vergleichbarem suchen, denn ein solches Spiel hat selbst die alt-ehrwürdige Südspitze wohl noch nie erlebt.

Weiterlesen: SVN II - FC Urbar 4:3 (0:3)

FC Gönnersdorf - SVN 3:2 (1:0)

Erste Mannschaft unterliegt beim Tabellennachbarn

Bereits am Samstag mussten die Profis des SVN auswärts in Gönnersdorf antreten. Der 5:1-Heimsieg am vorletzten Sonntag gegen die FSG Bengen hatte, vor allem bei den Fans der Blues, Appetit auf mehr gemacht. Deshalb begleiteten wieder viele Werther Zuschauer die Mannschaft von Robby Brace in die Ferne. Dem Trainer standen mit Smock, Groß und Kapitän Parschau drei Leistungsträger nicht zur Verfügung. Linde begann wie gewohnt im Tor, während Bähner, Schmengler, Johannsen und Stein die Viererkette bildeten. Die Mittelfeld-Achse wurde durch Granic und Lau besetzt, zudem feierte Youngster Lukas Hoffmann sein Startelfdebüt. Über die Außen kamen Schäfer und Nobel, Trapp sollte die Offensive beleben.

Weiterlesen: FC Gönnersdorf - SVN 3:2 (1:0)

SVN - FSG Bengen 5:1 (3:1)

Insulaner verschaffen sich Luft - Nobel und Lau mit Traumtoren

Am vergangenen Sonntag empfing die Erste Mannschaft die FSG Bengen. Die Gäste, trainiert von Ralf Bachem, wiesen im Vorfeld der Partie eine ausgeglichene Bilanz in der Bezirksliga Mitte auf. 3 Siege, 2 Unentschieden und 3 Niederlagen konnte das Team bisher erzielen. Der SVN dagegen hatte schwere Wochen hinter sich, mussten sich die Jungs von Robby Brace doch zuletzt häufig mit den Spitzenteams des Klassements messen. Dabei konnten die Blues lediglich gegen Höhr-Grenzhausen einen Punktgewinn verbuchen. Im Heimspiel gegen Bengen konnte Brace auf einen vollen Kader zurückgreifen. Linde begann im Tor, während vor ihm die Herren Schmengler, Groß, Johannsen und Parschau die Viererkette bildeten. Im defensiven Mittelfeld agierten Smock und Granic, die Außen wurden von Nobel und Schäfer besetzt und auf der Spielmacherposition zog Lau die Strippen. Christian Trapp stellte die einzige Spitze da.

Weiterlesen: SVN - FSG Bengen 5:1 (3:1)