Facebook Image
Follow Us On Twitter - Image

1.Mannschaft

            andernach    

Spvgg Bendorf - SV Niederwerth

Sonntag, 04.03.2018, 14:30 Uhr

2.Mannschaft

              

BSC Güls - SV Niederwerth II

Sonntag, 04.03.2018, 14:30 Uhr

3.Mannschaft

              svn           

Spvgg Bendorf III - SV Niederwerth III

Sonntag, 04.03.2018, 11:00 Uhr

Frauen

        svn         

SG Buchholz - SV Niederwerth

Sonntag, 18.03.2018, 14:30 Uhr



Seniorenspielbetrieb: Schmidt-Elf unterliegt starken Sportfreunden in Höhr-Grenzhausen

SVN verliert im Westerwald deutlich  -  Derby gegen Weitersburg wirft seinen großen Schatten voraus

Am vergangenen Freitag gastierte die Erste Mannschaft des SVN in Höhr-Grenzhausen. Nach dem Heimsieg gegen Bendorf wartete „im Flürchen“ mit den Sportfreunden nun ein echter Prüfstein auf die Mannen von der Rheininsel. Am Ende verloren die Blues gegen starke Hausherren klar mit 3:0 (2:0).

Im zweiten Auswärtsspiel der Saison konnte Trainer Tobias Schmidt wieder auf die Routiniers Michael Parschau und Marcel Smock zurückgreifen. Während Parschau sich als Alternative für die Defensive zunächst auf der Bank wiederfand, begann Smock für Björn Bähner in der Innenverteidigung neben Steven Gerstenberg. Ansonsten blieb die Startformation der Werther im Vergleich zur Vorwoche unverändert. Vom Anstoßpunkt weg machten die gastgebenden Sportfreunde schnell klar, dass sie mit aller Gewalt auf nichts anderes als einen Heimsieg aus waren. Bei gefühlten 90:10 Prozent Ballbesitz dominierten sie die Anfangsphase nach Belieben und brachten die SVN-Defensive vor Allem durch schnelle und präzise Bälle in die Spitze immer wieder ins Wanken. Die Insulaner brauchten eine gute Viertelstunde, um sich einigermaßen zu fangen und ins Spiel zu kommen. Dann sorgte Yannik Rendgen über den linken Flügel mit einer tollen Einzelaktion für erste Entlastung, seine scharfe Hereingabe verpasste Florian Ebert in der Mitte nur um Zentimeter. Im direkten Gegenzug behauptete ein Mittelfeldspieler der Sportfreunde mit unfairen Mitteln den Ball gegen Weeser, der Referee ließ trotz klarem Offensivfoul weiterlaufen, sodass sich Höhrs Simon Fein in Szene setzen und zum 1:0 einschieben konnte (20.). Keine Frage, die Führung der Hausherren war zu diesem Zeitpunkt absolut verdient, die Entstehung aber hinterließ aufgrund der fragwürdigen Schiedsrichterentscheidung einen faden Beigeschmack. Höhr-Grenzhausen war das natürlich egal, die Westerwälder machten weiter Druck und kamen nur wenige Minuten später gar zum 2:0, erneut durch Fein (24.). Dieser Doppelschlag hatte gesessen. Der SVN hatte bis zur Pause nun sogar Mühe, nicht noch höher in Rückstand zu geraten und hatte Glück, dass ein Distanzschuss nur an den Außenpfosten krachte. So blieb es zur Halbzeit beim bekannten Spielstand. Im zweiten Durchgang hielten die Werther nun besser dagegen und ließen sich in der Abwehr nicht mehr so schnell von den Höhrer Ideen überraschen. Das Aufbauspiel wurde nun präziser und sicherer, der SVN wurde stärker. Einige wenige Chancen zu einem eventuellen Anschlusstreffer waren da, doch die Sechsunddreißiger konnten diese nicht nutzen. Mitten in der wohl stärksten Phase der Blues wurde Zengler im Mittelfeld von zwei Gegenspielern in die Zange genommen und geklammert, sodass er den Ball verlor. Schiedsrichter Stoevers Pfiff blieb aus, Zengler setzte mit einer gelbwürdigen Grätsche seitlich nach, was der Unparteiische nun aber pfiff - und mit einer glatten roten Karte ahndete (75.)! Im Vergleich zu der bis dato gesehenen Zweikampfhärte in der Begegnung und mit Hinblick auf das zuvor nicht geahndete Höhrer Foulspiel eine völlig überzogene Entscheidung, die für den SVN natürlich den vorzeitigen Knock-Out bedeutete. Die Sportfreunde nutzten in der Schlussphase die sich ihnen bietenden Räume und kamen durch Fein, der seinen Hattrick schnürte, zum alles entscheidenden 3:0 (81). Bei diesem Resultat blieb es nach 90 Minuten.

Fazit: Eine sicherlich verdiente Niederlage gegen eine der stärksten Mannschaft der A-Klasse, gerade aufgrund einer schwachen ersten Halbzeit. Und da auch der Schiedsrichter ebenso wie die Werther Jungs nicht seinen besten Tag erwischt hatte und mit zwei spielbestimmenden Fehlentscheidungen sein Übriges dazu tat, war am Ende in Höhr-Grenzhausen einfach nichts zu holen.

Das kommende Heimspiel-Wochenende steht ganz im Zeichen des immer jungen Derbys SV Niederwerth gegen SV Weitersburg. Nicht nur in der Kreisliga A treffen die Blau-Weißen auf die Blau-Gelben, auch in der C- und D-Klasse treffen die Reserve-Teams der beiden ewigen Rivalen aufeinander. Zudem spielen auch die Damen und einige Jugendmannschaften der Sechsunddreißiger auf der Südspitze. Hier alle SVN-Begegnungen, auswärts wie zuhause, im Überblick:

Kreisklasse D-Junioren, SSV Heimbach-Weis - SV Niederwerth, Samstag 16.09.17 um 13:30 Uhr
Kreisklasse Damen, SV Niederwerth - SSV Boppard, Samstag 16.09.17 um 16:30 Uhr
Kreisklasse B-Junioren, JSG Bendorf-Sayn - SV Niederwerth, Samstag 16.09.17 um 16:45 Uhr
Kreisliga D Herren, SV Niederwerth III - SV Weitersburg III, Samstag 16.09.17 um 18:30 Uhr

Kreisliga C Herren, SV Niederwerth II - SV Weitersburg II, Sonntag 17.09.17 um 11:00 Uhr
Kreisklasse E-Junioren, SV Niederwerth - JSG Waldesch, Sonntag 17.09.17 um 13:00 Uhr
Kreisliga A Herren, SV Niederwerth - SV Weitersburg, Sonntag 17.09.17 um 14:30 Uhr
Kreisklasse A-Junioren, SV Niederwerth - FC Horchheim, Sonntag 17.09.17 um 16:30 Uhr